Kurzfristige Reduzierung des Stromverbrauches für die Straßenbeleuchtung

Die Arbeitsgruppe Energie hat ihren ersten Antrag in den Gemeinderat am 14.12. eingebracht: durch eine Einschränkung der Leuchtzeiten in der Nacht kann es kurzfristig ermöglicht werden ca. 25% der Energie einzusparen.

Eine Maßnahme, die nicht nur die CO2-Bilanz verbessert, sondern die Lichtverschmutzung reduziert und auch unseren gemeindlichen Haushalt freuen könnte. Nach dem Vorbild aus der Nachbarschaft aus Hanstedt und Seevetal möchten auch wir, dass die Schaltzeiten auf das Nötigste begrenzt werden – ausgenommen davon sind natürlich weiterhin die für die Verkehrssicherheit relevanten Bereiche wie Zebrastreifen und Querungshilfen.

Mittelfristig ist es sinnvoll, alle verwendeten Lampen auf energiesparende und insektenfreundliche Leuchtmittel umzurüsten. Auch könnte eine Dimmer Funktion oder eine Teilabschaltung eine Verbesserung gegenüber dem heutigen Ein/Aus-Schalten bringen. Die Verwaltung ist dabei technische Lösungen zu untersuchen und kann voraussichtlich im Frühjahr 2023 einen entsprechenden Vorschlag im Straßen-, Wege- und Umweltausschuss machen. Wir bleiben dazu mit den zuständigen Mitarbeitern aus der Verwaltung im engen Austausch und werden über die Fortschritte informieren.

Um kurzfristig schon eine Reduzierung zu erreichen haben wir folgenden Vorschlag eingebracht:

71 Std. Leuchtzeit statt vorher 94 Std, welches eine Einsparung von 25% entspricht!

Im Detail:

  • Mo – Do
    • morgens             05:30 bis ca.* 09:00 3,5 Stunden       
    • abends               ca. 16:30 bis 23:00 6,5 Stunden       

4 Tage gleiche Schaltung = 4 x 10 Stunden = 40 Stunden

  • Fr
    • morgens             05:30 bis ca. 09:00 3,5 Stunden           
    • abends                 ca. 16:30 bis 00:30 8 Stunden          
  • Sa
    • morgens             05:30 bis ca. 09:00 3,5 Stunden       
    • abends                 ca. 16:30 bis 00:30 8 Stunden          
  • So
    • morgens             07:30 bis ca. 09:00 1,5 Stunden       
    • abends                 ca. 16:30 bis 23:00 6,5 Stunden       

Freitag, Samstag und Sonntag zusammen =31 Stunden

*ca. Angaben sind begründet durch automatische ein/ausschalt Steuerung.

Wer sich für das Thema interessiert ist herzlich willkommen an der öffentlichen Sitzung des Gemeinderats am Mittwoch, den 14.12.22 ab 19:00 im Schützenhaus teilzunehmen. Es ist keine Anmeldung erforderlich, je mehr Menschen ihr Interesse zeigen, desto deutlicher wird es unserer Politik wie wichtig uns das Thema Energie ist und wie leicht man Energie sparen kann!

Wer sich grundsätzlich mit der Arbeitsgruppe Energie vernetzen oder mitmachen möchte, melde sich gerne bei Mark Bettermann.